Grauer Star: Von dem Behandlungsablauf bis zu den Ergebnissen

Was ist eigentlich grauer Star (Katarakt)

Ein Katarakt ist eine Trübung der Linse, die zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führt. Diese Krankheit betrifft derzeit weltweit Millionen von Menschen.

Es kann ein oder beide Augen betreffen. Betrifft Grauer Star beide Augen, ist es für Betroffene oft schwer einzuschätzen, wie weit fortgeschritten die Sehverschlechterung ist.

 

Grauer Star bedeutet eine verringerte Durchsichtigkeit und Verhärtung der Augenlinse, die normalerweise klar ist. Meist tritt dieser Zustand nach dem 60. Lebensjahr ein, das ist jedoch keine Regel.

Abgesehen davon, dass Sie mit dem Rauchen aufhören und bei Sonneneinwirkung eine Sonnenbrille tragen müssen, können Sie nicht viel tun, um sich vor dieser Krankheit zu schützen.

Zu den Risikofaktoren für das Auftreten von Katarakt zählen hauptsächlich das Alter und die allgemeinen Krankheiten wie Diabetes, Arzneimittel auf Langzeitbasis oder Augenverletzungen.

 

Grauer Star kann zu Problemen beim Autofahren, Lesen oder sogar beim Erkennen von Gesichtern führen. Darüber hinaus können die Patienten bei durch Katarakt verursachte Probleme sogar an Depressionen leiden.

Da sich die Trübung der Linse immer weiter verschlechtert, können Sie sich nicht wirklich daran gewöhnen, oder lernen mit diesem Problem umzugehen. Grauer Star ist für fünfzig Prozent aller Blindheitsfälle weltweit verantwortlich. Das sind über 20 Millionen Menschen.

 

Wie fängt es an? Grauer Star Symptome

Je nach Stadium verursacht Grauer Star unterschiedliche Symptome. Zu Beginn der Erkrankung verschlechtert sich die Sehkraft, Betroffene werden zunehmend blendempfindlich.

In der Mitte des Gesichtsfeldes bildet sich eine Art Nebel, durch die Gegenstände unscharf oder wie hinter einem Schleier wahrgenommen werden.

 

Grauer star symptome

 

Dieser Nebel wird mit der Zeit immer dichter und breitet sich, im Laufe der Erkrankung auf das gesamte Gesichtsfeld aus.

Farben, Kontraste und Konturen verblassen nach und nach und scheinen miteinander zu verschmelzen. Die räumliche Wahrnehmung und damit auch die Orientierungsfähigkeit verschlechtern sich.

Häufig ignorieren Betroffene die Symptome, überspielen sie oder führen sie auf andere Ursachen wie Müdigkeit zurück.

 

Ursachen des grauen Stars

Nicht immer lassen sich die Ursachen des Grauen Stars genau bestimmen. Die Linsentrübung tritt am häufigsten mit zunehmendem Alter auf. Aber auch Kinder können am grauen Star erkranken. Es gibt sogar Säuglinge, die bereits mit dem Grauen Star geboren werden, – beispielsweise, wenn die Mutter während der Schwangerschaft von einer Röteln- oder Mumpserkrankung betroffen war.

Auch die Einnahme bestimmter Medikamente, unter anderem von Kortison, sowie viele Arten von Strahlungen können die Ausbildung des Grauen Stars begünstigen.

Häufige Ursachen des Grauen Stars:

 

anderes Sehvermögen als Katarakt

 

  • Hohes Alter
  • Mangelhafte Ernährung
  • Stoffwechseldefekte
  • UV-Licht
  • Infrarotlicht
  • Radioaktive Strahlen
  • Röntgenstrahlen

 

Grauer Star Behandlung

Früher bedeutete die Entwicklung eines Katarakts, dass man irgendwann völlig blind wurde. Zum Glück ist dies in der heutigen Zeit und bei den vielfältigen Möglichkeiten in der Medizin nicht mehr der Fall.

Dank der modernen Medizin kann eine getrübte Linse leicht aufgelöst werden. Augenchirurgen können durch eine künstliche Linse die natürliche Linse ersetzen.

 

eine künstliche Linse

 

Der erste Schritt zur Operation Ihres Auges und zur Wiederherstellung eines perfekten Sehvermögens ist die Diagnose. Es gibt viele Arten von Katarakt und Sie sollten den Arzt aufsuchen, um mehr über Ihr Sehproblem zu erfahren.

Ein Katarakt kann hart oder weich, teilweise oder vollständig, stationär oder progressiv sein. Ein Katarakt kann unter Verwendung des Klassifizierungssystems für Linsentrübungen strukturiert werden. So werden Katarakte als nuklear, kortial oder posterior klassifiziert. Darüber hinaus werden sie anhand des Schweregrads auf einer Skala von 1 bis 5 eingeteilt.

 

Grauer Star- OP / Kataraktoperation

Die Standardmethode erfordert einen kleinen Einschnitt. Diese Aufgabe wird von einem Augenchirurgen durchgeführt.

  1. Das Auge wird durch eine Subtenon-Injektion oder anästhetische Augentropfen betäubt.
  2. Dann ist es Zeit für den Hornhautschnitt. Am Rand der Hornhaut müssen zwei sehr kleine Schnitte gemacht werden.
  3. Der nächste Schritt heißt Kapsulorhexis. Während dieses Vorgangs wird durch eine Nadel oder eine Pinzette ein kreisförmiges Loch in der Kapsel erzeugt, in der sich die Linse befindet.
  4. Als nächstes wird die Linse durch eine Ultraschallsonde zerbrochen und dann durch Ultraschallwellen in Flüssigkeit emulgiert. Die erzeugte Emulsion wird aus dem Auge abgesaugt.
  5. Um zu verhindern, dass die Vorderkammerstruktur im vorderen Teil des Auges kollabiert, muss die entfernte Flüssigkeit durch eine Salzlösung ersetzt werden.
  6. Nach all diesen Schritten ist es endlich soweit, die neue Linse einzusetzen. Eine synthetische Linse wird an der Stelle eingesetzt, an der sich früher die natürliche Linse befand – der Kapselsack.
  7. Um das Infektionsrisiko zu verringern, können Antibiotika in das Auge injiziert werden.

Salzwasser wird im Anschluss daran in die Hornhautwunden einspritzt. Dadurch nimmt der operierte Bereich zu und versiegelt den Einschnitt.

Klingt es für einen zehnminütigen Prozess kompliziert?

Nun, das ist die moderne Medizin. Präzise und schnell.

Wir haben jetzt damit den häufigsten Augen-Eingriff erklärt. Eine weitere Möglichkeit ist jedoch eine laserunterstützte Operation.

 

Grauer Star – Laserunterstützte Linsenimplantation

Während einer Laser-Katarakt-Operation wird der Schnitt mit Laser durchgeführt. In unseren Partner-Kliniken verwenden die Ärzte einen Femtosekundenlaser LenSx.

Was sind die Vorteile einer laserunterstützten Linsenimplantation?

Hauptsächlich ist die Präzision sogar noch höher und die Genesung noch schneller als bei einer Standardmethode.

 

Wie viel kostet die Behandlung? Grauer Star Op Kosten

Wir haben erklärt, was ein Grauer Star ist, was seine Symptome sind und welche Probleme er verursacht. Wir haben die Behandlung sowie den OP-Verfahren vorgestellt. Zu guter Letzt sollten wir über den Preis einer solchen Operation sprechen.

Unsere Preise sind niedriger als in den meisten westlichen Ländern.

Sind die Kosten für eine Kataraktoperation in Bezug auf Ihre finanziellen Möglichkeiten doch noch zu hoch?

 

Es wird Ihnen freuen zu erfahren, dass Sie möglicherweise ein erfolgreicher Kandidat für eine EU-Rückerstattung sind. Die Tschechische Republik, in der sich Praga Medica befindet, ist Mitglied des EWR (Europäische Wirtschaftsraum) und unterliegt der europäischen Richtlinie.

Wenn Sie aus einem EWR-Land kommen, helfen wir Ihnen gerne bei allen Unterlagen für Ihre örtliche Krankenkasse oder Ihr nationales Gesundheitssystem um eine Rückerstattung der von Ihnen bezahlten Behandlung zu erhalten und Sie können Ihr Geld ganz oder einen Teil davon zurückerhalten.

 

Die Kosten einer Kataraktoperation können sich unterscheiden. Der Preis eines solchen Verfahrens hängt von den Materialkosten des Linsenimplantats ab.

Bei Praga Medica liegt der niedrigste Preis für ein monofokales Linsenimplantat bei 845 EUR. Ein Trifokallinsen-Implantat kostet jedoch bereits 1350 EUR.

Was bedeutet das überhaupt?

 

Die monofokalen Linsen

Eine monofokale Linse ist der häufigste Typ von Intraokularlinsen (IOLs), die für Kataraktoperationen verwendet wird.

Wie funktioniert die Linse?

Licht, das durch die Linse in das Auge eintritt, wird zu einem einzelnen Fokuspunkt auf der Netzhaut gebogen. Das Licht wird möglicherweise nicht gleichzeitig von nahen und entfernten Objekten fokussiert.

 

Was bedeutet das überhaupt?

Eine monofokale Linse kann Ihre Sicht nur aus einer Entfernung korrigieren. Entsprechend Ihren Sehschwierigkeiten müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eine gute visuelle Wahrnehmung für Nah- oder Fernentfernung erhalten möchten.

Aus der Ferne gut zu sehen, ist die häufigste Anforderung bei Patienten, die sich für eine monofokale Linse entscheiden. Dies bietet Ihnen eine gute Sicht im Strassenverkehr oder Fernsehen. Lesen, Arbeiten am Computer oder Schreiben können Beispiele von Situationen sein, in denen Sie noch eine Lesebrille tragen müssen.

 

Die trifokallen Linsen

Die Trifokallinsen sind die modernsten verfügbaren IOLs. Diese Linsen bieten Ihnen eine hervorragende Sicht für Nah-, Mittel- und Fernentfernung. Sie werden perfekt sehen, wenn Sie kochen, lesen, fahren, im Garten arbeiten, vor dem PC sitzen oder Sport treiben.

Wenn Sie diese Linsen wählen, benötigen Sie für keinerlei Aktivität eine Brille. Daher wird diese Option normalerweise von Patienten bevorzugt, die ein aktives Leben führen möchten.

 

Warum entscheiden sich nicht alle für Trifokallinsen, wenn sie so gut sind?

Abgesehen vom höheren Preis sind implementierte Trifokallinsen nicht immer empfohlen. Nach der Operation treten bei einigen Patienten Nebenwirkungen auf, z. B. unklare Sehvermögen im Dunkeln.

Obwohl dies nur bei wenigen Patienten auftritt und dazu neigt, irgendwann zu verschwinden, kann dies ein unerträglicher Nachteil dieser Trifokallinsen sein.

Dadurch werden Trifokallinsen normalerweise nicht für Personen empfohlen, die als Fahrer arbeiten und häufig bei Dunkelheit unterwegs sind.

 

Die torischen Linsen

Möglicherweise haben Sie auch den Begriff ,,torische Linse,, gehört.

Es gibt eine monofokale torische Linse und eine trifokale torische Linse. Diese torische Linse ist für Patienten, die an Astigmatismus leiden.

Astigmatismus, oder auch Hornhautverkrümmung genannt. Das führt zu (teilweise) unscharfem Sehen.

Anders als bei normaler Kurz- oder Weitsichtigkeit ist die Ursache nicht eine Verformung des Augapfels, sondern eine Verformung der Hornhaut. Es handelt sich also um einen “Brechungsfehler des optischen Apparates“.

Patienten mit dem grauen Star können auch gleichzeitig an Astigmatismus leiden.

Durch die Verwendung von torischen (monofokalen oder trifokalen) Linsen können diese beiden Sehfehler zugleich entfernt werden.

 

Beispiel eines Auges

 

Buchen Sie Ihre Katarakt-OP noch heute!

Nun ……… hier gibt es wirklich sehr viele Informationen.

Woher soll ich wissen, welche Linsen die richtige sind?

Bitte kontaktieren Sie uns und einer unserer hochqualifizierten Augen-Berater beantwortet Ihnen alle Ihre Fragen.

Da die Katarakt-OP zu unseren beliebtesten Augenbehandlungen gehört, können wir mit Sicherheit sagen, dass wir viel Erfahrung mit dieser Art von Operation haben.

Überzeugen Sie sich selbst auf unserer Website im Bereich Erfahrungsberichte. Hier finden Sie viele Geschichten von unseren Kunden, die sich mit uns einer Katarakt – OP unterzogen haben.

Wir können Ihnen die präzise Arbeit unserer erfahrenen und hoch Qualifizierten Augenchirurgen und deutschsprechende Berater anbieten. Das Gesundheitswesen in der Tschechischen Republik ist eines der besten in Europa (vielleicht sogar in der Welt).

Abgesehen von der Qualität und den erschwinglichen Preisen verfügen wir noch über kurzfristige Behandlungstermine. Buchen Sie noch heute eine Kataraktoperation bei Praga Medica!

Zusammenfassende Berichte
Augenheilkunde in Bratislava
PATIENTENBERICHT: LINSENIMPLANTATION IN PRAG, DER ZWEITE BESUCH
PATIENTENBERICHT: LINSENIMPLANTATION IN PRAG, DER ERSTE BESUCH

Kontakt