Reisen ins Ausland trotz Corona. Es ist wieder möglich!!!

Die Corona-Zeit geht langsam wieder dem Ende zu. Viele von uns wissen jedoch nicht, was erlaubt und was noch verboten ist. Sicherheitsmaßnahmen ändern sich von Tag zu Tag.

Wenn der Sommer näher rückt, ist die aktuelle Frage, wie ist es mit Reisen ins Ausland? Und da die Deutlichkeit der Informationen nicht völlig ausreicht, hoffen wir, dass der folgende Artikel die Situation für Sie klarstellt.

Einige Kunden haben uns während der Corona-Einschränkungen besucht. Wir haben zwei von ihnen interviewt, damit wir Ihnen eine bessere Vorstellung geben können, wie Sie mit uns zur medizinischen Versorgung in die Tschechische Republik reisen konnten. Manchmal kann oder will man nicht auf den Eingriff warten, deshalb haben wir unser Bestes gegeben, damit die Klienten ihre Behandlung wieder und ohne Probleme durchführen können. Wir haben eine Kundin aus Österreich ausgewählt, die sich einer zahnärztlichen Behandlung bei uns unterzogen hat und eine Kundin aus Deutschland, die zur IVF-Behandlung nach Prag gereist ist.

 

  1. Praga Medica: ,,Wir durften Sie zu einer Zahn / IVF-Behandlung in Tschechien betreuen und begleiten, zu einer Zeit als Reisen ins Ausland mit hohen Auflagen verbunden war. Bitte schildern Sie uns, wie verlief Ihre Anreise aus Österreich und gab es Unannehmlichkeit bei der Grenzkontrolle?‘‘

Frau S aus Österreich: ,,Die Einreise von Österreich über Deutschland nach Tschechien war einfacher als gedacht. Mit den Formularen von Praga Medica gab es keinerlei Probleme einzureisen. Ich hatte mich entschieden keinen COVID 19 Test machen zu lassen und musste nach 24 Stunden das Land verlassen (wobei es jedes Mal ca 26 Stunden waren :-)) Es waren Hotels offen für Business Reisende und diese waren wesentlich billiger als sonst :-)‘‘

Frau K aus Deutschland: ,, Die Anreise aus Deutschland (Niedersachsen) war unkompliziert. Von unserem Wohnort bis zur Klinik in Prag sind es knapp 500 km. Wir haben daher 6 Stunden Fahrzeit eingeplant, da wir davon ausgingen, dass nachts ohnehin nicht so viel auf den Straßen los sein würde. Und so war es dann auch. Wir fuhren um 2 Uhr nachts los und waren gegen 7 Uhr in Prag. Um 9 Uhr war der Kontrolltermin. Eine Grenzkontrolle gab es überhaupt nicht. Die Reise nach Prag war unkompliziert, schnell und wirklich angenehm. Auch in Prag selbst haben wir uns nicht verfahren. Einige Meter von der Klinik entfernt haben wir auch recht schnell einen Parkplatz gefunden.‘‘

 

  1. Praga Medica: ,,Wie würden Sie ganzen Behandlungsprozess bewerten?‘‘

Frau S aus Österreich: ,,Der Behandlungsprozess war hervorragend. Dadurch dass gerade weniger Patienten behandelt wurden, hatten alle besonders viel Zeit.‘‘

Frau K aus Deutschland: ,, Sehr gut, freundlich und professionell.‘‘

 

  1. Praga Medica: ,,Es ist jetzt möglich in die Tschechische Republik für einen befristeten Zeitraum (24 Stunden) zu reisen, ohne einen negativen Coronavirus-Test bei der Grenzkontrolle vorlegen zu müssen. Wie war Ihr OP-Tag trotz der knappen Frist?‘‘

Frau K aus Deutschland: ,,Für uns perfekt, gerade weil wir nicht so lange in Prag bleiben mussten. Prag ist wunderschön, wie wir jetzt erleben durften, aber viel lieber würden wir dort Urlaub losgelöst vom Eingriff machen wollen. Man ist ja doch sehr angespannt vor dem Termin. Ich persönlich kann mich weder davor noch danach wirklich entspannen. Deshalb war ich sehr dankbar, dass wir gar nicht länger dort bleiben mussten, sondern nach dem Eingriff direkt wieder nach Hause konnten. Ich würde mir wünschen, dass es auch in Zukunft so sein könnte.‘‘

 

  1. Praga Medica: ,,Wenn Sie nur 24 Stunden in der Tschechischen Republik sein durften, mussten Sie einige Untersuchungen in Deutschland durchführen lassen, damit die Behandlung in so kurzer Zeit stattfinden könnte?‘‘

Frau K aus Deutschland: ,,Ja, aber im Grunde auch nur eine einzige: Eine Woche vor dem Transfertermin musste ich zu meiner Frauenärztin, um die Gebärmutterschleimhaut messen zu lassen.‘‘

 

  1. Praga Medica: ,,Fanden Sie Ihre Heimreise nach Österreich / Deutschland im Gegenteil zu früheren Zeiten ohne Corona komplizierter? War das Überqueren der Landesgrenze kompliziert?‘‘

Frau S aus Österreich: ,,Es gab keine Komplikationen weder bei der Einreise noch bei der Ausreise.‘‘

Frau K aus Deutschland: ,, Nein, vermutlich unkomplizierter, weil nicht so viele Touristen (bzw. gar keine) die Rückreise antraten. Wir kamen in Prag selbst auf der Heimreise natürlich in den Berufsverkehr, aber das ist ja überall so. Zurück haben wir insgesamt nur eine halbe Stunde länger gebraucht.‘‘

 

  1. Praga Medica: ,,Mussten Sie sich nach Ihrer Rückkehr an Ihrem Wohnort in eine 14-tägige Quarantäne begeben?‘‘

Frau S aus Österreich: ,,Es gab keine Auflage für eine Quarantäne ich wurde sowohl von den Deutschen als auch den Österreichern durchgewunken , ohne eine Auflage.‘‘

Frau K aus Deutschland: ,, Nein, das muss man wohl erst ab einem Aufenthalt von 48 Stunden. Wir haben uns vorher noch einmal bei den jeweiligen Ämtern informiert.‘‘

 

  1. Praga Medica: ,,Die gegenwärtige Ungewissheit und teilweise auch die Angst, heutzutage zu reisen, ist verständlich. Können Sie unseren potenziellen Kunden etwas raten, wenn wirklich Situationen eintreten, auf das sie besonders achten sollten?‘‘

Frau S aus Österreich: ,,Ausweise und die Formulare von Praga Medica waren ausreichend . Die Autobahnen waren sehr leer und Prag auch 🙂 Es gibt also deutliche Vorteile in dieser Zeit zu reisen :-))‘‘

 

Reisen wird wieder zu einer alltäglichen Tätigkeit unseres Lebens. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Berater oder besuchen Sie unsere sozialen Netzwerke.

Wir freuen uns darauf, Sie zu begrüßen.

Ihr Team Praga Medica

Zusammenfassende Berichte
Warum sollten Sie eine Zahnbehandlung im Ausland in Betracht ziehen?
Corona-Zeit ist endlich fast vorbei
FAKT ODER FIKTION: 5 HÄUFIGE MISSVERSTÄNDNISSE ÜBER DIE MEDIZINISCHE BEHANDLUNG IN TSCHECHIEN

Kontakt